Das Pfingstturnier 1997

29.02.2004

Startseite

Pfingstturnier

Vergangenen Turniere

Wer nicht dabei war, hatte wieder einmal etwas versäumt. Insgesamt 4 anstrengende Tage, die es in sich hatten.

Bereits zum 4. Mal fand an Pfingsten (16. bis 18. Mai 1997) unser Kleinfeld-Fussball-Turnier um den Laternchen-Wanderpokal statt. Im großen und ganzen waren wohl wieder alle zufrieden: Teilnehmer und Veranstalter. Sogar das Wetter spielte mit.
Kleiner Schönheitsfehler: Wir mußten erstmals auf den Hartplatz ausweichen, da der Rasenplatz neu eingesät wurde. Das ganze artete zu einer extremen Stauborgie aus, die abends ihre Spuren in der Dusche hinterließ und sicher auch auf die Knochen der Aktiven ging.

Zum Sportlichen: Mit elf Eishockey-Fanclubs, die 12 Mannschaften stellten, hatten wir 1997 eine Rekordteilnahme zu verzeichen. Die Vorrunde wurde am Samstag begonnen und am Sonntag beendet. Am Sonntag schloß sich dem ganzen dann noch eine Endrunde an, um die Endspiele für die einzelnen Platzierungen zu erhalten. Die endgültigen Platzierungen lauteten wie folgt:

1. Leergut Ichelhausen
2. Penalty-Geier Burkhards
3. FC 16. Oktober Butzbach
4. JRK Inheiden
5. Echo der Nordtribüne Krefeld
6. Rote Teufel Bad Nauheim
7. Skatclub Inheiden
8. Eishockeyfreunde Iserlohn 2
9. Löwen-Fanclub Eislîwen Frankfurt
10. Eishockeyfreunde Iserlohn 1
11. Fanclub Wetterau
12. Löwen-Fanclub Mainhattan
13. Wild Lions Düsseldorf
14. Fangemeinschaft Lünen/Dortmund
15. Heuwischtiger Waltendorf
16. Eisteufel Dinslaken

Neben den sportlichen Aspekten gab es eine ganze Reihe Zwischenmenschliches rund um das Turnier zu beobachten: Löwen feierten mit Nauheimern, Krefelder lernten unsere Kegelbahn und einiges mehr kennen (ein Krefelder hatte sich in der 1. Nacht verlaufen und nach eigenen Angaben auch die Sportplätze in den Nachbar-Ortschaften gesehen).

Gefeiert wurde im Jahr 1997 alles in allem reichlich und so soll es auch sein: Der Fußball ist der Anlaß, die Party und das Fanclub-Treffen das Wichtige. Schön ist es, wenn es hinterher heißt, daß man gerne wiederkommt, weil es gefallen hat. Daß sich alle wohlfühlten, merkte man auch daran, dass einige Reste der Feierlichkeiten am Montag beim Aufräumen gefunden wurden, die nicht unbedingt etwas mit Fußball zu tun haben: BH`s, zerrissene Slips, Kondome, etc.

Andreas Schmid