Das Pfingstturnier 2007

Die Turnierregeln

12.03.2007

Startseite

Pfingstturnier

Turnierordnung / Spielregeln

1. Jede Mannschaft (Kapitän) hat sich 15 Minuten vor dem ersten Spiel bei der Turnierleitung zu melden. Sollte das Startgeld noch nicht überwiesen worden sein, ist es spätestens dann zu zahlen! Vor dem 1. Spiel wird ein Mannschaftsfoto aufgenommen.

2. Jede Mannschaft stellt einen Schiedsrichter. Die Schiedsrichter werden nicht in der Gruppe eingesetzt, in der die eigene Mannschaft spielt. (Gruppe B pfeift Gruppe A / Gruppe A pfeift Gruppe B)

3. Jede Herren-Mannschaft besteht aus 5 Feldspielern plus Torwart. Für Damen-Mannschaften gilt: 6 Feldspielerinnen plus Torwart.

4. Bei Spielbeginn muß die Mannschaft aus mindestens 3 Feldspielern und einem Torwart bestehen, ansonsten ist die Mannschaft nicht spielberechtigt.

5. Sollte eine Mannschaft 5 Minuten nach dem möglichen Anpfiff nicht auf dem Spielfeld in ausreichender Spieleranzahl angetreten sein, so wird das Spiel mit 3:0 für den Gegner gewertet. Sollten beide Mannschaften nicht rechtzeitig angetreten sein, so wird das Spiel mit 0:0 Toren und 0 Punkten für beide Mannschaften gewertet.

6. Wechsel erfolgen fliegend, so oft man will. Der Wechsel muß an der Mittellinie in die eigene Hälfte hinein erfolgen.

7. Die Spielzeit beträgt für alle Vorrundenspiele 1x10 Minuten ohne Pause und für das Halbfinale und die Endspiele 1x15 Minuten ohne Pause.

8. Die Turnierleitung pfeift an, der Schiedsrichter ab. Der Schiedsrichter kann Spielunterbrechungen und -verzögerungen nach eigenem Ermessen nachspielen lassen.

9. Der Anstoßberechtigte wird vor dem Spiel ausgelost.

10. Sollte nach den Endspielen keine eindeutige Platzierung feststehen, wird diese im 9-Meter-Schießen ermittelt.

11. 9-Meter-Schießen: Es sind drei Schritte Anlauf erlaubt. Es werden drei 9-Meter je Mannschaft geschossen. Sollte es immer noch keinen Sieger geben, schießt jeweils ein weiterer Spieler jeder Mannschaft bis zur Entscheidung. Ab dem siebten Schützen, kann ein Spieler erneut antreten.

12. Unsportlichkeiten können vom Schiedsrichter mit einer gelben Karte, dann mit einer 3-Minuten-Strafe oder mit einer roten Karte geahndet werden. Bei einer roten Karte ist der Spieler für das gesamte weitere Turnier gesperrt!

13. Bei grober Unsportlichkeit kann die Turnierleitung auch von außen in das Spielgeschehen eingreifen und entsprechende Strafen nach Absprache mit dem Schiedsrichter und dem Mannschaftsführer aussprechen.

14. Die Turnierleitung hat auch das Recht, Dritte, nicht direkt am Spielgeschehen Beteiligte (z.B. Zuschauer), des Feldes zu verweisen, wenn sie in unzumutbarer Art und Weise auf Spieler, Schiedsrichter oder Turnierleitung einwirken. Der Betroffene wird zuvor von der Turnierleitung verwarnt.

15. Die zuerst genannte Mannschaft hat Trikot-Wahl.

16. Es gilt die 3-Punkte-Regelung.

17. Als Qualifikationsmodus zählen:
1. die erreichten Punkte
2. die Tordifferenz
3. die mehr geschossenen Tore
4. der direkte Vergleich

18. Ein Rückpaß zum Torwart ist erlaubt.

19. Es wird ohne Abseits gespielt.

20. Freistöße werden generell indirekt ausgeführt!

21. Der Abstoß des Torwarts darf die Mittellinie nicht überqueren, ohne daß ein weiterer Spieler den Ball berührt hat. Sollte dies geschehen, gibt es indirekten Freistoß für die gegnerische Mannschaft im Mittelkreis.

22. Jeder teilnehmende Spieler darf nur bei einer Mannschaft eingesetzt werden. Ausnahmen sind möglich, müssen jedoch mit der Turnierleitung und den anderen betroffenen Mannschaften abgesprochen werden. Jede Mannschaft muß vor dem ersten Spiel einen Mannschaftsmeldebogen ausfüllen. Es dürfen maximal 15 Spieler eingesetzt werden.

23. Ansonsten gelten die allgemeinen Regeln des DFB.

24. Für die am Turnier teilnehmenden Mannschaften wird vom Veranstalter kein Versicherungsschutz übernommen. Es wird dringend empfohlen, eine eigene Unfallversicherung abzuschließen!

25. Alle Aktiven haben aus Sicherheitsgründen mit Schienbeinschützern zu spielen. Es sind nur normale Sportschuhe bzw. "Tausendfüßler" als Schuhwerk erlaubt, keine Stollenschuhe!

26. Für Wertsachen wird keine Haftung übernommen.