Die internationalen Eishockey-Regeln

Regel 635 B - Clipping, Angriff auf das Knie

10.04.2004

Startseite

Eishockey

Eishockeyregeln


Regel 635 B - Clipping, Angriff auf das Knie

a) Kein Spieler darf einen Check ausführen, der unter den Begriff „Clipping" fällt. Der Check darf nicht tiefer als seine eigene Körperposition ausgeführt werden und darf nicht in das Knie oder unterhalb des Knies angesetzt werden.

Gegen jeden Spieler, der ein derartiges Foul verübt, muß eine kleine Strafe wegen „Clipping" verhängt werden.

Falls durch einen solchen Verstoß eine Verletzung hervorgerufen wird, muß gegen den Spieler eine große Strafe wegen „Clipping" ausgesprochen werden.
CLIPPING bedeutet, dass der angreifende Spieler seinen Körper (von hinten oder von vorne) unrechtmäßig in das Knie oder unter das Knie des Gegners wirft, oder dass er seinen Gegner von vorne, von der Seite oder von hinten in Richtung des Knies angreift oder wirft.

<< zurück weiter >>