Die internationalen Eishockey-Regeln

Regel 605 - Gebrochener Stock

12.04.2004

Startseite

Eishockey

Eishockeyregeln


Regel 605 - Gebrochener Stock

a) Ein Spieler ohne Stock kann am Spiel teilnehmen. Ein Spieler dessen Stock gebrochen ist, darf am Spiel unter der Voraussetzung teilnehmen, dass er die zerbrochenen Stücke fallen lässt. Eine kleine Strafe muß bei Verletzung dieser Regel verhängt werden.

Note: Unter einem gebrochenen Stock versteht man einen solchen, der nach dem Ermessen des Schiedsrichters für normales Spiel untauglich ist.

b) Ein Torhüter kann das Spiel mit einem zerbrochenen Stock fortsetzen, bis das Spiel unterbrochen wird oder er auf regelgerechte Weise mit einem Stock versehen wird.

c) Einem Spieler oder Torhüter, dessen Stock zerbrochen ist, kann kein Stock von irgendeiner Seite zugeworfen werden, er kann jedoch einen Stock von einem Mitspieler erhalten, ohne dass er sich selbst zur Spielerbank begibt.

Bei Verletzung dieser Regel müssen die Strafen gemäß Artikel 601 j) verhängt werden.

d) Ein Torhüter, dessen Stock zerbrochen ist, darf nicht während einer Unterbrechung zur Spielerbank gehen oder als Ersatzmann spielen, sondern muß seinen Stock von einem Mitspieler erhalten. Bei Verletzung dieser Regel muß gegen den Torhüter eine kleine Strafe verhängt werden.

<< zurück weiter >>