Die internationalen Eishockey-Regeln

Regel 206 - Verletzte Spieler

11.02.2004

Startseite

Eishockey

Eishockeyregeln


Regel 206 - Verletzte Spieler

a) Wenn ein Spieler, ein Torhüter ausgenommen, verletzt oder gezwungen ist, das Spielfeld während des Spieles zu verlassen, kann er sich vom Spiel zurückziehen und durch einen Ersatzmann vertreten werden; das Spiel muß jedoch fortgesetzt werden, ohne daß die Mannschaften das Spielfeld verlassen.

b) Wenn ein Torhüter verletzt wird oder erkrankt, muß er bereit sein, das Spiel unverzüglich fortzusetzen oder durch einen Ersatztorhüter ersetzt werden, und der Schiedsrichter darf keine zusätzliche Zeit einräumen, damit der verletzte oder erkrankte Torhüter das Spiel fortsetzen kann (vgl. auch Abschnitt d).

Dem Ersatztorhüter wird keine Aufwärmzeit erlaubt.

Wenn beide Torhüter einer Mannschaft aktionsunfähig wurden und nicht in der Lage sind zu spielen, hat die Mannschaft zehn Minuten Zeit, um eine anderen Spieler vorzubereiten, auszurüsten und aufzuwärmen, damit er als Torhüter fungieren kann. In diesem Fall kann keiner der beiden regulären Torhüter wieder an diesem Spiel teilnehmen.

c) Für Ersatztorhüter gelten die gleichen Regeln wie für reguläre Torhüter, und sie haben Anspruch auf die gleichen Privilegien.

d) Wenn ein bestrafter Spieler verletzt wurde, kann er sich in die Garderobe begeben; es ist nicht notwendig, daß er seinen Platz auf der Strafbank einnimmt. Wenn gegen einen verletzten Spieler eine kleine, große oder Matchstrafe verhängt wurde, hat die bestrafte Mannschaft unverzüglich einen Ersatzspieler, der die Strafe ohne Wechsel zu verbüßen hat, auf die Strafbank zu schicken, ausgenommen sind die verletzten bestraften Spieler. Bei Verletzung dieser Regel muß eine kleine Bankstrafe verhängt werden.

Der bestrafte Spieler, der verletzt und auf der Strafbank ersetzt wurde, ist nicht berechtigt, vor Ablauf seiner Strafe wieder am Spiel teilzunehmen.

e) Wenn ein verletzter Spieler das Spiel nicht fortsetzen oder sich zu seiner Bank begeben kann, wird das Spiel so lange nicht unterbrochen, bis die Mannschaft des verletzten Spielers in den Besitz des Pucks gelangte. Ist die Mannschaft dieses Spielers zum Zeitpunkt seiner Verletzung im Besitz des Pucks, muß das Spiel unverzüglich unterbrochen werden, es sei denn, seine Mannschaft hat eine Torchance.

Note 1: Wenn ein Spieler offensichtlich ernsthaft verletzt wurde, kann der Schiedsrichter und/oder der Linienrichter das Spiel unverzüglich unterbrechen.

Note 2: Wenn das Spiel wegen eines verletzten Spielers, Torhüter ausgenommen, unterbrochen wurde, hat der verletzte Spieler das Spielfeld zu verlassen. Er darf nicht auf das Spielfeld zurückkehren, bevor da Spiel wieder in Gang ist. Sollte ich der Spieler weigern, das Spielfeld zu verlassen, ist eine kleine Strafe wegen Spielverzögerung gegen jenen Spieler zu verhängen.

<< zurück weiter >>