Time out

Ausgabe vom 16.01.2005

17.01.2005

Startseite

Wir über uns

Time Out

Time out! – Ausgabe 16.01.2005

Das Jahr fängt ja gut an! In der Regionalliga sind die „Roten Teufel“ nach wie vor die unbestrittene Nummer 1, es ist nur noch eine Frage von wenigen Spieltagen, bis der Aufstieg auch nach Punkten nicht mehr zu verhindern sein wird. Und die Zuschauerzahlen sind natürlich für Regionalliga-Verhältnisse ausgesprochen ungewöhnlich. Da kommen gegen den VERC Lauterbach am 2. Januar 2600 Zuschauer in das Colonel-Knight-Stadion. Ewig lange Schlangen am Eingang, ein Glück, wenn man eine Dauerkarte hat.

Auch beim EFC war der Start in das Jahr 2005 vielversprechend. Zwar haben wir bei der erstmaligen Teilnahme am Hallenturnier in Duisburg „nur“ den 7. Platz (von 9 anwesenden Mannschaften) belegt, aber die Stimmung war ausgesprochen gut. Kein Meckern, kein Schreien, nichts: Alles harmonisch, friedlich. Da fragt man sich schon, warum es nicht immer so sein kann. Auch das Auswechseln klappte einwandfrei, ohne daß man dreimal rufen mußte bis einer bereit war, sich auswechseln zu lassen. Insgesamt ein toller Tag, der Lust auf mehr macht. Ich hoffe nur, daß die anderen Fußballer, die diesmal nicht dabei waren, in der Zukunft dann ein ähnliches Mannschaftsverhalten an den Tag legen. Ein 7. Platz, wo sich der EFC als Team mit Mannschaftsgeist und Partylaune präsentiert ist mehr wert, als ein Turniersieg mit lauter verbissenen Spielern.

Trotzdem würde ich mich sehr freuen, wenn es uns einmal gelänge, eine wirklich schlagkräftige Truppe auf die Beine zustellen (wie einst in Burkhards) und dann mal ein Turnier zu gewinnen, mit dem kein Mensch gerechnet hat. Wie wäre es zum Beispiel dieses Jahr in Ehringshausen beim Leergut? Da haben wir noch nie viel gerissen, außer an der Theke, aber das kann man doch noch zusätzlich machen. Wäre sicher mal eine Überlegung wert, nur um den anderen, die dort die Dauersieger sind, mal zu zeigen, daß wir nicht nur saufen können und man auch ein Turnier gewinnen kann, ohne sich unbeliebt zu machen. Wie wärs?

Der Blick bei uns geht nach Vorne! Mai 2005 – unser 12. Großes Pfingstturnier mit mindestens 16 Mannschaften ist wie jedes Jahr eine große Herausforderung. Unser Turnier wird von den vielen Leuten, die von auswärts kommen sehr respektvoll betrachtet, eben weil wir uns immer wieder große Mühe machen und organisatorische Mängel intern lösen, so daß es keiner außerhalb mitbekommt. Dieses Jahr nehmen wir uns wieder einmal vor, eine funktionierenden Dienstplan zu machen. Der Appell an alle lautet mitzumachen, so daß für alle genug Zeit zum Feiern und zum Genießen des Turniers bleibt. Bei den meisten Turnieren, die wir besuchen, handelt es sich um 1-Tages-Turniere. Morgens kommen die Mannschaften und am Abend ist alles vorbei. Bei uns dauert die Fete drei Tage und das geht ganz klar irgendwann an die Substanz. Aber dafür ist unser Turnier aber auch bekannt und zwar weit über Hessen hinaus. Das hat man insbesondere jetzt wieder in Duisburg gemerkt, wo man sehr respektvoll über uns spricht. Alles Ärmel hoch und los gehts!

Im Herbst wollen wir uns dann mal selbst belohnen: 3-Tage-Partyfahrt mit dem kompletten Fanclub. Das Ziel ist zwar noch nicht ausgeguckt, aber ich freue mich heute schon darauf, mal mit allen eine richtig geile Fahrt zu machen. Das haben wir uns verdient und daran werden wir auch nicht mehr rütteln. Wer nicht dabei ist, wird es sicher noch lange bereuen, denn wir wissen ja: Fährt der EFC weg, gibt es immer viiiieeeel zu erzählen! Aber das setzt natürlich voraus, daß alle mitarbeiten (siehe oben – Pfingstturnier).

Und dann wird es ja auch wieder Oberliga-Eishockey in Bad Nauheim geben. Das wird sicher keine so lockere Saison wie in diesem Jahr, aber sportlich sicherlich attraktiver und wenn man sich die Oberligisten und deren Probleme mal anschaut, muß uns da nicht bange sein. Wir wollen nun nicht gleich vom Aufstieg in die 2. Liga sprechen. Das wird und darf (aus finanziellen Gründen) nicht passieren, aber ich denke mal, wenn nur die Hälfte der Namen stimmt, die in Bad Nauheim im Gespräch sind, die unbedingt kommen wollen und kein großes Geld verlangen, werden wir eine gute Rolle in der Oberliga spielen.

Bis dahin ist es aber noch einen Augenblick hin.

Bis zum nächsten Mal!

Euer Schmiddi