Time out

Ausgabe vom 17.06.2004

05.07.2004

Startseite

Wir über uns

Time Out

So, dann wollen wir mal wieder: Nein, dem Schreiber hatte es nach dem Aus im Halbfinale nicht die Sprache endgültig verschlagen, aber das mußte dennoch erst einmal verdaut werden. Viel schlimmer war und ist das Hickhack in Bad Nauheim, ob es denn nun weitergeht oder nicht! Nun, ich bin ja kein Fachmann, sondern „nur” ein dummer Fan, aber eines ist doch mal klar: Wenn ich als Sponsor 3 Monate warten müßte, um zu erfahren, ob es weitergeht, dann wäre ich weg. Ich würde mein Geld in Frankfurt, Gießen oder Wetzlar bei anderen Mannschaften und anderen Sportarten anlegen. Zum Glück für HBK und das Nauheimer Eishockey scheinen die meisten der Nauheimer Sponsoren aber genauso „bekloppt” zu sein, wie die Fans und bleiben bei der Stange! So wird das Defizit zumindest nicht noch größer!

Was können wir von der neuen Saison, wenn es denn nun weitergehen sollte, erwarten? Nun, da noch nicht klar ist, wie die Mannschaft ausschaut, ist eine Prognose natürlich schwer. Schwer wiegt allein meines Erachtens der Abgang von Elliot, so einen Torhüter werden wir einige Ewigkeiten nicht mehr in Nauheim sehen. Getroffen hat mich allerdings, daß er ausgerechnet nach Bietigheim gewechselt ist, also zu der Mannschaft, deren Fans uns als „Antifans” gegrüßt haben: Nein, das tut doppelt weh.
Also ich gebe ja gerne zu, daß es in Nauheim einige (viele?) Idioten in der Kurve gibt, aber so pauschal lasse ich mich ungern beleidigen!

Die anderen Abgänge: Galant, Gerbig, Vozar, Frenzel sind meines Erachtens nicht so schwerwiegend und ersetzbar, einzig Reemt Pyka ist ein echter Verlust, da er immer ein Ohr für die Fans hatte und unheimlich sympathisch rüberkam!
Hoffen wir, daß uns zumindest Schuster und Gosdeck erhalten bleiben!
Ach ja, erhalten: Erhalten bleibt uns wohl auch Dirk Ex als zuverlässiger Manager des EC, der immer zu seinem Wort steht und ein offenes Ohr für die Wünsche der Fans hat. Um es auf den Punkt zu bringen: Was die Suche und das Aquirieren von Sponsoren anbelang hat er einen Top-Job gemacht, aber im Verhältnis zu den Fans, hat er ein Problem und das sehe nicht nur ich so, sondern viele, viele in der Kurve, die schon einige Chaos-Jahre beim EC miterlebt haben!
Ich finde es schon hoch interessant, daß ein kompetenter Mann wie D.E. offenbar Probleme hat, als Manager bei anderen Vereinen unter zu kommen. Noch interessanter finde ich es jedoch, daß er beim EC wohl wieder seinen Arbeitsplatz einnehmen kann.

Egal was kommt, wir werden sicher wieder ins Stadion rennen und unsere Teufel vom EC Bad Nauheim unterstützen. Wir dürfen uns auf interessante Wochen in Nauheim „freuen”!

Zum Thema Pfingstturnier und Sommerpause-Aktivitäten dann im 2. Und 3. Teil mehr in den nächsten Tagen!

Andreas Schmid